FacebookDeutsche Huntington-Hilfe e.V.Notfall-Telefon: +49 1712411288SofortspendeHelfen Sie uns mit Ihrer SpendeMitglied werden

Fehlermeldung

Deprecated function: Required parameter $key follows optional parameter $type in include_once() (line 1429 of /mnt/web520/b2/87/543787/htdocs/neu/drupal/includes/bootstrap.inc).

Gentest

Frage: 
Ist es richtig, das beim Ergebnis des Gentestes die Repeatzahlen mit ± 2 oder ähnlich angegeben werden?
Datum: 
Donnerstag, 7 Oktober, 2021
Antwort: 

*19.11.21, MW*
Ja! Hierzu schreibt Dr. med. Friedmar Kreuz, Mitglied des Beirates und wissenschaftlichen Beirates der Deutschen Huntington-Hilfe e.V.:
 
Dadurch, dass die CAG-Repeatzahl in verschiedenen Geweben unterschiedlich ist und auch in den Nervenzellen größer als in den Leukozyten sein kann, kommt ist es logischerweise auch bei der Bestimmung der Repeatzahl in den unterschiedlichen Leukozytenpopulationen  zu unterschiedlichen Repeatzahlen (man spricht von einem Smear), sodass eine eindeutige Festlegung gar nicht möglich ist  und daher immer der Streubereich, wie eben 43 ± 2 oder auch, besonderes bei höheren Repeatzahlen,  ± 3 angegeben wird. Es ist also immer so und sollte auch von jedem Labor so angegeben werden.
 
Sollten Sie Fragen haben, melden Sie sich bitte in unserer Duisburg Geschäftsstelle, die Sie von montags bis donnerstags in der Zeit von 8 bis 16 Uhr unter der Rufnummer 0203 22915 erreichen können.

Autor: 
Jürgen Pertek